• Die Kunst der Provokation

    • Format

      Dokumentation, 45 Min.
    • Sender

      3sat
    • Rolle

      Produzent
    • Mehr Info

      Link

    Was kann Kunst leisten in aufwühlenden Zeiten voller gesellschaftlicher Unsicherheiten?


    Was kann Kunst leisten in aufwühlenden Zeiten voller Umbrüche und gesellschaftlicher Unsicherheiten? PENG! Ein Berliner Kollektiv aus Künstlern, Handwerkern, Wissenschaftlern und Aktivisten hat seine eigene Antwort darauf gefunden. Das „Peng!-Kollektiv“ steht für politischen Protest, für Sabotage und Subversion. Die Aktivisten unterwandern mit falschen Identitäten seit 2013 Veranstaltungen und sorgen für medienwirksame Eskalationen. Ihre akribisch vorbereiteten Fake-Inszenierungen haben bereits Energieriesen getroffen und Ölkonzerne, die AfD, Google und einen Esoteriksender. Nun stellen sie sich einem neuen, mächtigen Gegner: der deutschen Waffenindustrie.

    3sat hat „PENG!“ in den vergangenen Monaten während der Vorbereitung ihrer Aktionen intensiv begleitet und blickt erstmals hinter die Kulissen der Aktivisten, beleuchtet Scheitern und Triumphieren im Kampf für ihre Sache.

    Regie: Thomas Lauterbach
    Schnitt: Torsten Truscheit
    Kamera: Gunter Merz, Thomas Lauterbach
    Ton: Oliver Lumpe, Julio Rodriguez
    Mischung: Kai Hoffmann
    Produktion: André Kotte, Susanne Doerry
    Produzenten: Tim Klimeš, M. Walid Nakschbandi
    Redaktion (3sat): Bettina von Pfeil